Schulprofil

Schulprofil

Über uns:

Wir sind:

– Ganztagsschule

– PES-Schule (Personalmanagement im Rahmen Erweiterter Selbstständigkeit von Schulen): Nähere Informationen erhalten Sie hier!

– Stammschule für Feuerwehrlehrer/innen

– Ausbildungsschule für Lehramtsanwärter/innen

– Anerkannte Einsatzstelle im Freiwilligendienst der Sportjugend Rheinland-Pfalz: Nähere Informationen erhalten sie hier!

 

Eine komplette Übersicht über unser Schulprofil erhalten Sie hier!

Eine Übersicht über Aktionen und Projekte unserer Schule erhalten sie hier!

 

 

Gewaltprävention: Streitschlichtung und Gruppenmediation

Die Gewaltprävention ist nach wie vor ein wichtiges Thema an
unserer Schule. An beiden Standorten findet eine AG-Stunde zur
Streitschlichtung statt. Hierbei arbeiten wir nach dem
Bensberger-Mediationsmodell (Kinder lösen Konflikte selbst).
Präventiv führen die Klassenlehrerinnen das
„Ich-Du-Wir-Programm“ zur Entwicklung sozialer und emotionaler
Kompetenzen durch.
Weitere Informationen finden Sie in diesem Dokument.

 

Leseförderung

Ziele, Maßnahmen und Ergebnisse der Fragebogenaktion

Im März 2009 hat die Gesamtkonferenz der
Peter-Härtling-Schule beschlossen, das Lesen als elementare
Schlüsselqualifikation sowie als eine grundlegende Voraussetzung
für das Lernen überhaupt und das eigenständige Lernen im
Besonderen  noch stärker zu fördern und dies fest im
Schulprogramm zu verankern.

Alle Kinder lesen gerne und können den Sinn aus altersgemäßen Texten entnehmen.

Geplante Maßnahmen:

Klassenstufe 1/2:

  • feste Lesezeiten für freies Lesen
  • regelmäßiges Vorlesen
  • Büchereibesuch

 

Klassenstufe 3/4:

  • regelmäßiges Vorlesen
  • freie Lesezeit als Ritual
  • mindestens eine Klassenlektüre pro Schuljahr
  • Büchereibesuch

Darüber hinaus bestehen vielfältige Erfahrungen und Ideen
im Kollegium mit weiteren Aktionen zur Leseförderung, die hier im
Einzelnen nicht aufgeführt werden, der Zielvereinbarung aber
angefügt sind und in den einzelnen Klassen stattfinden.

Die Eltern wurden über eine Fragebogenaktion im Mai 09 in die Leseförderung eingebunden.

In dem Fragebogen wurden die Eltern über das Leseverhalten und die Lesevorlieben ihrer Kinder befragt.

Die Auswertung des Fragebogens in Form eines Diagramms, finden Sie hier für die Klassenstufen 1 und 2 sowie für die Klassenstufen 3 und 4.

Auch die Schüler wurden bzgl. ihres Leseverhaltens und ihrer Lesevorlieben mit Hilfe eines Fragebogens befragt.

Die Klassenbibliotheken wurden nach der Auswertung der Lesevorlieben
der einzelnen Klassen um entsprechende Bücher – finanziert vom
FÖV- aufgestockt.

Den Kindern möglichst oft die Möglichkeit zu geben das
Medium Buch oder auch Zeitschrift in die Hand zu nehmen, zu lesen,
darin Neues und Interessantes zu entdecken , sich Bücher aussuchen
zu dürfen, seinen Lesevorlieben nachzugehen, sich vorlesen zu
lassen, begeisterte und fesselnde  Vorleser zu erleben,…… all
das erscheint uns wichtig auf dem Weg zur Weckung der Leselust.

Schul-Regeln

REGELN  FÜR  DIE  PAUSE

  1. Wir spielen nur auf dem Schulhof.
  2. Wir stören andere Kinder nicht beim Spielen.
  3. Wir werfen nicht mit Sand, Steinen oder anderen Dingen.
  4. Wir spielen nicht mit Stöcken.
  5. Wir spielen nicht im Gebüsch und reißen nichts von Pflanzen ab.
  6. Wir versuchen, unseren Streit selbst zu lösen. Gelingt das nicht, gehen wir zur Aufsicht.
  7. Wenn der Schulhof nass ist, bleiben alle Bälle in der Klasse.
  8. Wir kämpfen, beschimpfen und bedrohen uns nicht, auch nicht aus Spaß.
  9. Alle Kinder gehen in jeder Pause auf den Schulhof.
  10. Wenn es klingelt stellen wir uns gleich zu zweit auf!
  11. Wir klettern nur auf Klettergeräten.

REGELN  FÜR  DIE  TOILETTE

  1. Wir gehen in den Pausen auf die Toilette. Während des Unterrichts gehen wir nur im Notfall.
  2. Wir halten die Toiletten sauber und machen nichts kaputt.
  3. Wir werfen nur benutztes Toilettenpapier in die Toilette, sonst nichts.
  4. Wir spülen nach dem Toilettengang ab.
  5. Wir waschen uns anschließend die Hände.
  6. Wenn etwas nicht in Ordnung ist, melden wir dies einer Lehrerin.
  7. Wir spielen nicht in der Toilette und halten keine Türen zu.

REGELN  FÜR  DAS SCHULHAUS

  1. Im Treppenhaus schreien, spielen und rennen wir nicht.
  2. Im Treppenhaus gehen wir immer auf der rechten Seite.
  3. Wir rutschen nicht das Treppengeländer herunter.
  4. In den Pausen darf das Schulhaus nicht betreten werden!!!